Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV)

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Leya

-, Weiblich

Beiträge: 4733

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV)

von Leya am 29.04.2018 03:56

Hallo,

„.....Mit dem heutigen Beschluss wurden Lösungen für die Erbringbarkeit von Speziallabor-Leistungen und die Frage der Einbeziehung von Orthopäden mit rheumatologischer Zusatzweiterbildung gefunden.
Damit ist der Weg für die Bildung von ASV-Teams für rheumatologische Erkrankungen, worauf sowohl die Rheuma-Patientinnen und -Patienten, aber auch die Rheumatologen in Klinik und Praxis so lange gewartet haben, endlich geebnet“, erläuterte Dr. Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied und Vorsitzende des Unterausschusses ASV......

https://www.g-ba.de/institution/presse/pressemitteilungen/725/

Inkrafttreten des Beschlusses: 19.04.2018

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2826/


Leider funktioniert die Informationsseite der ASV-Servicestelle nicht (oder ich bin nicht fähig, sie korrekt zu bedienen   ), so dass ich noch keine ASV-Teams für Rheuma finden konnte, aber auch keine ASV-Teams für andere Erkankungen. Für Rheuma-ASV-Teams erscheint mir das immerhin logisch, da für deren Bildung wichtige Punkte ja quasi erst seit einigen Tagen durch den G-BA erfolgten. Trotzdem hier schon einmal der Link zur ASV-Servicestelle. Vielleicht können wir später auch hier im Forum nach und nach die ASV-Rheuma-Teams einstellen.

http://www.asv-servicestelle.de/Home/ASVVerzeichnis


Es gibt auch einen ASV-Bundesverband: http://bv-asv.de/

Die kassenärztliche Bundesvereinigung führt in den "Informationen für die Praxis" über "Erwachsene Patienten mit Rheuma in der ASV behandeln – Wissenswertes für Ärzte im Überblick" die wichtigen Details aus:

http://www.kvhh.net/media/public/db/media/1/2014/03/636/2018-04-19_praxisinformation_asv_rheuma_erwachsene.pdf


Für Menschen mit schweren oder seltenen Erkrankungen konnte es bislang oft eine große Herausforderung darstellen, einen qualifizierten Arzt in Wohnortnähe zu finden – gerade in ländlichen Regionen mit nur wenigen spezialisierten niedergelassenen Fachärzten. Krankenhäuser hatten jedoch oft keine Erlaubnis, ambulante Leistungen (d.h. Leistungen ohne Krankenhausaufenthalt) für gesetzlich Versicherte durchzuführen. Dies soll sich nun durch die Einführung der so genannten „ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung“ (kurz: ASV) ändern. Künftig sollen sowohl hochspezialisierte Fachärzte als auch Krankenhäuser die ambulante Versorgung bestimmter schwerer oder seltener Erkrankungen anbieten dürfen. Auch die Vergütung durch die Krankenkassen wird geändert: so unterliegen für niedergelassene Ärzte diese Leistungen zukünftig nicht mehr dem so genannten „Praxisbudget“. Im Gegenzug müssen sowohl Fachärzte als auch Krankenhäuser hohe Qualitätsvoraussetzungen erfüllen, um an der „ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung“ teilnehmen zu dürfen.

http://bv-asv.de/asv-information-fur-patienten/

Gruß

Leya



Antworten

« zurück zum Forum